Abendstern

Ein Schleier legt sich auf die Welt,

verdunkelt Menschen, Tier und Land,

der Volle leuchtend klar verhüllt

in seinem schwarzen Nachtgewand.

 

Die Sterne schauen mild herab

und zwinkern mir ganz freundlich zu,

wie weit ihr Licht wohl leuchten mag

in ihrer ew'gen Sternenruh' ?

 

Erschufen Namen, Sternenkund',

und dachten uns Geschichten aus,

ich gehe diesen auf den Grund

und deshalb in den Nächten raus.

 

Doch hab ich ein'n besonders gern,

er hat mir immer arg gefallen,

es ist die Venus, Abendstern,

der allerschönste Stern von allen.

 

Denn oft, wenn ich nach draußen geh',

erstrahlt der Stern mein Angesicht,

er ist der erste Stern, ich seh'

und dessen Licht ganz sanft zerbricht.

 

Ich weiß, dass seine schützend' Hand

ganz fest auf meiner Schulter liegt,

ein unsichtbares, starkes Band,

in dessen Schein die Angst verfliegt.

 

Wenn brav ich von Problemen lern',

geb' dankend ich es gern zurück,

denn scheinbar bringt mir dieser Stern,

von weit dort oben stets mir Glück.

 

Aus diesem Grunde ist mir gleich,

was and're Sterne leis' berichten,

wenn ich des Nachts nach draußen schleich',

dann lausch' ich Abendsterngeschichten.

 

© Dark Xperience

 

Habt ihr einen Lieblingsstern? Alternativ: Welches Sternzeichen seid ihr?

Hinterlasst mir doch eure Antworten in den Kommentaren. ;)

Wenn dir mein Gedicht gefallen hat, würde ich mich über

eine kleine Spende von 0,99 € freuen. Vielen Dank. :)

(Sie werden zu PayPal weitergeleitet.)


Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Meermaid (Dienstag, 27 Januar 2015 16:13)

    das ist wirklich sehr poetisch ...

  • #2

    Dark Xperience (Dienstag, 27 Januar 2015 17:29)

    Danke :)

  • #3

    Gaby Mahler (Montag, 17 Oktober 2016 20:10)

    Wieder ein sehr tolles Werk. So langsam werde ich ein Fan von deinen Gedichten. :)

  • #4

    Dark Xperience (Montag, 17 Oktober 2016 20:37)

    Wie schmeichelhaft :)

  • #5

    Gaby Mahler (Montag, 17 Oktober 2016 21:00)

    Du hast eine Art zu schreiben, die ich sehr mag. Das hat mich als Kind schon sehr fasziniert.

  • #6

    Dark Xperience (Montag, 17 Oktober 2016 23:08)

    Aber so lange kennen wir uns doch noch gar nicht... xD

  • #7

    Gaby Mahler (Dienstag, 18 Oktober 2016 13:30)

    Nee "Lach" ich meinte auch, dass ich in meiner Kindheit, diese Art von Gedichten schon mochte. Ich hab sie regelrecht verschlungen, auswendig gelernt und aufgesagt. :)

  • #8

    Larvae (Freitag, 21 April 2017 00:43)

    Wahrlich, ein schöner Rhythmus wohnt diesem Gedichte inne. Gleich einer dahin gleitenden Motte auf dem Nachtflug ihrer Lichtersuche.

  • #9

    Dark Xperience (Dienstag, 16 Mai 2017 22:08)

    Ich danke dir für deine schönen Worte, du mir unbekanntes und poetisches Wesen :)