Herzschlag (W)

Ich hatte grad von dir geträumt,

doch bin dann plötzlich aufgewacht

und denk' sogleich an dich, mein Freund,

in dieser stillen, klaren Nacht.

 

Die Welt da draußen liegt im Dunkeln,

doch fürchte ich mich nicht vor ihr,

denn heller als der Sterne Funkeln

erstrahlt dein Licht ganz tief in mir.

 

Auch wenn du weit entfernt mir bist,

kann deine Wärme ich vernehmen.

Ich hab wie dich noch kein'n vermisst

und muss mich ständig nach dir sehnen.

 

Ich bin so stark und doch so schwach,

verzaubert von der Liebe Bann.

Ich bin so müd' und doch so wach,

dass heut' ich nicht mehr schlafen kann.

 

Als könnt' ich niemals wieder schlafen,

wenn du an meiner Haut nicht liegst,

seit dem Moment, als wir uns trafen

und ich mich gleich in dich verliebt.

 

Drum flüster ich zur Nacht ganz leise,

ich sei jetzt nicht mehr so allein

und schick Gedanken auf die Reise,

um geistig nah bei dir zu sein.

 

Oh Süßer, hörst du, wie es schlägt,

mein Herz, in dieser dunklen Nacht?

Wie hast du mir den Kopf verdreht?

Was hast du bloß mit mir gemacht?

 

© Dark Xperience

 

Frauen, habt ihr jemanden, den ihr vermisst?

Dann verewigt euren Liebsten in den Kommentaren und zeigt es ihm. ;)

Wenn dir mein Gedicht gefallen hat, würde ich mich über

eine kleine Spende von 0,99 € freuen. Vielen Dank. :)

(Sie werden zu PayPal weitergeleitet.)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0