Plätzchenbäcker

Ein Kilo Mehl, zehn Eier und viel Butter,

ein Briefchen Hefe und natürlich Zucker.

 

Das alles wird vermengt und fein verrührt,

zu einem gold'nem Teige einmassiert.

 

Die Arbeitsfläche wird mit Mehl betreut

und dann der Teig auf dieser ausgerollt.

 

Und jetzt die Quintessenz des Backprojekts:

Jetzt werden alle Plätzchen ausgesteckt!

 

Gestirne, Herzen oder Weihnachtsbäume?

Nein, heute back' ich meine Frau der Träume!

 

Jawohl, ich will mir meine Traumfrau backen,

mit Knusperkurven, um sie gut zu packen.

 

Mit braunem Mandel-Haar soll sie gelingen

und einen süßen Zauber mit sich bringen.

 

Ein Pfefferkuchenherz, das will ich geben,

um sie vom Plätzchenteige abzuheben.

 

Ich schenk' ihr einen Nougat-Schokomund,

ein honigsüßer Zucker-Liebes-Schlund.

 

Als Haut bekommt sie weiße Schokolade,

wie eine süße Kuvertüre-Fassade.

 

Und dann am Ende, wirklich ganz zum Schluss,

erhält sie einen zimtig Pulverkuss.

 

Und dann erwacht die Traumfrau ganz zum Leben

und kann sich meiner süßen Lust ergeben.

 

Dann kann ich mich nicht länger hier besinnen

und fange an die Süße zu verschlingen.

 

© Dark Xperience

 

Schokokolade, Kekse, Plätzchen - Was ist eure Lieblingssüßigkeit?

Verratet es mir in den Kommentaren. ;)

Wenn dir mein Gedicht gefallen hat, würde ich mich über

eine kleine Spende von 0,99 € freuen. Vielen Dank. :)

(Sie werden zu PayPal weitergeleitet.)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0