Schönheit (Teil 2) Schöner Mann

(Kann Spuren von Ironie & Sarkasmus enthalten.)

 

Schönheit liegt im Auge des Betrachters,

doch wie ist ein Mann denn nun perfekt?

Schon beim ersten Eindruck sollte er

just besitzen diesen Wow-Effekt.

 

Voll und kräftig sollt' die Haarpracht sein

und beschwingt brillier'n im Sonnenlicht.

Bestenfalls geschoren, stets gepflegt,

zu beweisen, wie viel Mann er ist.

 

Die Mimik entschlossen, hart maskulin,

sollte Kraft und Stärke demonstrier'n

und bezeugen, wie bereit er ist,

alles für die Dame zu riskier'n.

 

Ja, da sollte etwas sein im Blick,

eine Festigkeit in den Pupillen,

ungebändigt, voller Leidenschaft,

unzerstörbar wie sein Lebenswillen.

 

Gleichfalls sollt' sein Körper stählern sein,

nicht ein Grämmchen Fett zuviel an ihm.

Eben noch ein echter Muskelmann,

reich an Testost'ron und Adrenalin.

 

Mit 'nem Nacken, der sich niemals beugt,

breite Schultern, die sich nie beklagen,

Oberarme wie ein Eichenbaum,

um die Frau darauf auf Händ' zu tragen.

 

Definiert der straffe Waschbrettbauch,

läuft er stets mit stolzgeschwellter Brust.

Ja, ein Kämpfer aus dem Bilderbuch,

doch nicht arrogant, nur selbstbewusst.

 

"Muskulös" heißt schließlich "attraktiv"

und bedeutet: "Er ist Gott im Bett!",

denn sei'n wir mal ehrlich, so ein Mann

ist allein mit Muskelkraft perfekt.

 

©  Dark Xperience

 

Oder vielleicht doch nicht? Schließlich ist es doch dieses Bild des Mannes, das uns wieder und wieder von Print- & Fernsehmedien als Schönheitsideal angepriesen wird. Was sagt ihr dazu?

Schreibt mir eure Meinung zu diesem Thema in die Kommentare. ;)

Wenn dir mein Gedicht gefallen hat, würde ich mich über

eine kleine Spende von 0,99 € freuen. Vielen Dank. :)

(Sie werden zu PayPal weitergeleitet.)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0