Um den Verstand gebracht

Ich muss das jetzt schreiben, denn Du hast mich magnetisiert

Ausgesucht, aufgewühlt und meinen Verstand manipuliert

 

Komm her zu mir und gib mir einen leidenschaftlichen Kuss

Weil Ich Dich so sehr begehre, wie die Strömung den Fluss

 

Denn genauso bricht mich mein Verlangen über mich herein

Ich der Mann, Du die Frau, wenn Du verstehst, was Ich mein'

 

Ich kann die Spuren meiner Finger auf deinem Körper fühlen

Wenn meine Hände sich fordern in deinem Fleisch einwühlen

 

Und auch deine Fingerspitzen berühren mich zart und sacht

Ja, genau so hast Du in meinem Körper dieses Feuer entfacht

 

Dann lässt Du deinen Schoß auf meinen Lenden kreisen

Und Ich will Dir die Kleidung von deinem Körper reißen

 

Ich küsse deinen Hals, berühre fest deine kleinen Brüste

Und Du spürst das Pulsieren meiner männlichen Gelüste

 

Nein, Ich kann nicht länger warten, Ich will jetzt alles von Dir

Es regiert nur noch die animalische Trieb-befriedigungs-gier

 

Doch, halt, Nein, Stopp, bis hier hin und dann ist Schluss

Richtest Kleidung und Haare und gibst mir einen Kuss

 

Du machst mich wahnsinnig, Ich glaub' ernsthaft, Ich spinne

Du bringst mich um den Verstand, Du entschärfst meine Sinne

 

Du machst mich heiß und lässt mich dann einfach liegen ?

So ist das Leben, Schätzchen, man(n) kann nicht alles kriegen

 

Ein grinsendes Lächeln, für Dich ist das alles nur ein Spiel

Und trotzdem bin Ich Dir erlegen, Dir und deinem Sexappeal

 

Aber was soll ich machen, bin ja doch nur ein Mann

Und vielleicht lässt sie mich ja beim nächsten Mal ran

 

© Dark Xperience


Kommentar schreiben

Kommentare: 0